4. Uedemerfelder Kaltbluttag am 25. August 2019

Starke Pferde bei der Arbeit

Kaltblutfreunde präsentieren ihr Schützlinge

Am Sonntag, dem 25. August 2019, nehmen Sie die Uedemer Kaltblutfreunde im Rahmen eines großen Kaltbluttages mit auf eine Zeitreise in die traditionelle Art der Feldbebauung in der Landwirtschaft.

Johannes Verbücheln mit seiner Kaltblutzucht.

Über Jahrhunderte wurde das Bild der landwirtschaftlichen Betriebe durch das Kaltblutpferd geprägt. Bis in die späten 60er Jahre leisteten diese Pferde zuverlässig und unermüdlich den Menschen ihren Dienst. Dieser Tradition fühlen sich die 15 Kaltblutfreunde, die dem Reiterverein „von Seydlitz“ Uedem angeschlossen sind, verpflichtet und bereiten seit Wochen ihre Kaltblüter auf die anstehenden Aufgaben vor.

(v.l.)Thomas Martens, Gerd Ingenerf und Thomas Wirtz mit ihren Kaltblütern beim Pflügen)

Zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr werden auf einem großen Acker der Familie Ingenerf am Uedemerfelder Weg 23, in 47589 Uedem, bei freiem Eintritt die unterschiedlichsten Arbeitsgänge demonstriert. Pflügen, eggen, säen, walzen, Holz rücken und vieles mehr werden in ein- oder zweispänniger Anspannung zu sehen sein. Sportlich geht es zu, wenn es heißt: „Mann gegen Pferd“. Bis zu 20 starke Männer zog „Orlando“ (12 Jahre, 820kg) beim letzten Kaltbluttag mühelos über die Ziellinie.

Die 5-Mann-Troika"

Die „5-Mann-Troika“

Besonders mutige Besucher können sich als Surfer auf einer Gummimatte, gezogen von der Schleswiger Kaltblutstute „Tessa“, versuchen. Neben einer Kutschausstellung (Mitfahren erwünscht!), Ponyreiten, Hüpfburg, Hufeisenwerfen usw. ist natürlich auch für das leibliche Wohl zu familienfreundlichen Preisen bestens gesorgt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.